Halle liest mit …. Auch im Stadtbad

Zum fünften Mal lädt Halle liest mit“ (4. bis 17. März 2015) zum 14-tägigen Lesefest mit 29 Lesungen, einer Ausstellung, 33 Autoren, an 16 verschiedene Leseorte in Halle.

Und in der Frauenhalle im Stadtbad wird auch gelesen (der Eintritt ist frei, um ein Hutgeld wird gebeten)

Am Mittwoch, 11. März || 19:00 Uhr

BERNHARD SPRING  liest aus „Fliederbordell
Ein Till-Thamm-Krimi des Mitteldeutschen Verlags

Eigentlich hat Kommissar Thamm schon genug Probleme: Ihm wird ein neuer Partner zugeteilt, seine Freundin hat im Streit die Wohnung verlassen – da erschüttert eine brutale Mordserie sein verträumtes Revier. Ein furioser Krimi, der zeigt, dass in der Provinz nicht nur der Sonnenuntergang blutrot leuchtet.

BERNHARD SPRING, geboren 1983, Studium der Literatur und Geschichte in Halle und Leipzig, Doktorand, freier Mitarbeiter u. a. der Mitteldeutschen Zeitung, 2008 und 2010 Literaturpreis des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e. V.

Am Sonntag, 15. März || 16.00

MARIO PINKOWSKI  „Über das Wasser – Vergnügliche Betrachtungen“  Eine szenische Lesung

Lassen Sie sich entführen in die Welt von Poseidon und Amphitride …
denn „Das Prinzip aller Dinge ist Wasser; aus Wasser ist alles, und ins Wasser kehrt alles zurück.“ Thales von Milet (um 625–545 v. Chr.)

MARIO PINKOWSKI, absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Nach Engagements an den Bühnen inRostock, Hamburg und Halle ist er seit 2005 freiberuflich in verschiedenen Theaterproduktionen zu sehen.

Share

Erfolgreiche Geburtstagsfeier im Stadtbad

“Öffne dich nun du weites Haus mit deinen lichten Hallen und spende Kraft, Gesundheit und Wohlergehen all denen, die dich suchen werden.”  Mit diesen Worten weihte Oberbürgermeister Richard Robert Rive am 16.2.1916 die erste hallesche Schwimm- und Badeanstalt ein – unser Stadtbad “…. eines der großen historischen Stadtbäder Europas …” (Robert Burdy MDR aktuell).

Die Veranstaltung am 21. 2.2015 war ein voller Erfolg. Der Förderverein bedankt sich bei allen Akteuren, die den Tag zu einem vollem Erfolg gemacht haben und der nachträglichen Berichterstattung durch die Medien.

Neben der Bäder GmbH war auch der Böllberger Sportverein war ein wichtiger Kooperationspartner an diesem Tag, der seine öffentliche Trainingseinheit des Wintertrainings in der Frauenhalle geöffnet hat.
In einer Gesprächsrunde mit den beiden Schwimmweltstars Karin Harzer (geboren Beyer) und Britta Steffen, die von Dr. Andreas Hahn wunderbar moderiert wurde, verriet die Olympiasiegerin, dass sie sich in das Bad verliebt hat. Das Bad sei ein Rohdiamant, der erhalten werden müssen. Auch Weltrekordlerin Karin Harzer liebt das Bad seit dem sie 11 Jahre ist. Damals hat sie im Stadtbad schwimmen gelernt. 1958 wurde Harzer erste Sportlerin des Jahres in der DDR. Und nach ihrem Karriereende wurde sie Schwimmlehrerin. Tausende Hallenser haben bei ihr im Stadtbad schwimmen gelernt.

Ein weiterer Höhepunkt war das KUNSTWIEGEN. Die durch den Förderverein Zukunft Stadtbad wieder instand gesetzte historische Personenwaage erhielt fünf weitere Kunstwiegekarten. Gestaltet wurden sie von Ulrike Steinke, Lucie Göpfert, Markus Färber, Alexander Schmidt und Moritz Götze.
Für die Umsetzung vom digitalen Medium in der wunderbaren Werkstatt des book art center Halle ist wieder Annegret Rouél zu danken.

Presseschau
MDR Sachsen-Anhalt heute (22.2.2015) (ab Min. 2)

MDR Aktuell (22.2.2015) ca. ab Min. 7.20

Halle Spektrum (21.2.2015)

MZ (23.2.2015)

 

 

Share

99 Jahre historisches Stadtbad Halle

“Öffne dich nun du weites Haus mit deinen lichten Hallen und spende Kraft, Gesundheit und Wohlergehen all denen, die dich suchen werden.”

Mit diesen Worten weihte Oberbürgermeister Richard Robert Rive am 16.2.1916 – vor 99 Jahren – die erste hallesche Schwimm- und Badeanstalt ein – unser Stadtbad.

Aus diesem Grund laden der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale) e.V. und der Böllberger Sportverein am 21.2.2015 (ab 15.30) zu einer Diskussionsrunde und zu einer Vorführung der Kanuten ein.
Eine Gesprächsrunde mit Britta Steffen (u.a. Olympiasiegerin 2008) und Karin Harzer (Beyer; u.a. Weltrekordlerin 1958), moderiert von Dr. Andreas Hahn (Sprecher der Kommission Schwimmen der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft) wird begleitet durch öffentliche Trainingseinheiten der Slalom- und Wildwasserkanuten des Böllberger Sportvereins. Im warmen Wasser des Stadtbades trainieren die Nachwuchskanuten jeden Winter das sichere Aussteigen aus dem Boot bei Kenterungen und die Kenterrolle unter Aufsicht von erfahrenen Sportlern des Vereines.

Ein weiterer Höhepunkt wird das KUNSTWIEGEN sein. Die durch den Förderverein Zukunft Stadtbad wieder instand gesetzte historische Personenwaage wird fünf weitere KUNSTWIEGEKARTEN erhalten. Für diese zweite Runde konnten wir die Künstler* Ulrike Steinke, Lucie Göpfert, Markus Färber, Alexander Schmidt und Moritz Götze gewinnen. Falls Sie noch nicht alle Wiegekarten aus der ersten Runde haben – denn es handelt sich hier um limitierte Kunstdrucke und Sammelobjekte –  dann empfehlen wir noch ausreichende Wiegevorgänge bis zum Nachmittag des 21.2.

UND: vergessen Sie die 20 Cent-Stückchen nicht – denn auch damit spenden Sie für den Erhalt des historische Stadtbades.

Einlass     15.15 Stadtbad Frauenhalle
Beginn     15.30 Gesprächsrunde und Training der Kanuten
ca.             17.30 KUNSTWIEGEN im Foyer

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Nachmittag im Stadtbad begrüßen zu dürfen
Ihr
Förderverein Zukunft Statdbad Halle (Saale) e.V.
und Ihr
Böllberger Sportverein

_RL08190

Annegret Rouél mit einem der Motive auf den
Wiegekarten der KUNSTWAAGE; © Ralf Lehmann

© BSV Halle

Wintertraining des Böllberger Sportvereins in der
Frauenhalle; © BSV Halle

Share

Britta Steffen unterstützt das Stadtbad

Das Stadtbad und der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle hat eine prominente Unterstützerin gewonnen. Britta Steffen hat sich in das Bad verliebt. Sie sagt, dass es sich lohnt, für dieses Bad zu kämpfen – es sei ein Juwel. Recht hat sie.

Wir freuen uns sehr auf diese Zusammenarbeit.

02_01_15_HA_009.PDF

Bild-Zeitung: 2. Januar 2015, Text: Uwe Freitag, Fotos: Uwe Köhn.

Share

Kunst im Stadtbad großer Erfolg: 1000 Euro für das Stadtbad

Mit einer symbolischen Scheckübergabe geht der erste Teil unserer Serie “Kunst im Stadtbad” zuende. Bei der Aktion wurde der Siebdruck “Springen” der Künstlerin Nina Hannah Kornatz zum Verkauf angeboten, wobei 50% des Erlöses für die Sanierung des Stadtbades gespendet wurden.

Die Künstlerin Nina Hannah Kornatz bei der Scheckübergabe an den Vorstand des Fördervereins Zukunft Stadtbad Halle e.V. am 10. Dezember 2014

Die Künstlerin Nina Hannah Kornatz bei der Scheckübergabe an den Vorstand des Fördervereins Zukunft Stadtbad Halle e.V. am 10. Dezember 2014

Nun wird der Staffelstab an den Hallenser Künstler Jens Günther weitergegeben, der exklusiv für die Aktion Kunst im Stadtbad eine Grafik angefertigt hat. Wer also noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist und zugleich etwas für das Stadtbad tun will, ist hier genau richtig. Auf Wunsch bleibt die Spende anonym oder der Spender / die Institution wird öffentlich genannt.

Wir danken den Käufern des Drucks aus unserer ersten Serie:

  •  Mario Kerzel, SAM Telecom, Halle
  • Architekturbüro Scheidgen, Halle
  • Eheleute Scheidgen, Golssen
  • Anne Szabo, Halle
  • Manon Bursian, Halle
  • Marie Reinecke, Dresden
  • Zahnarztpraxis im Musikviertel, Dr. Z. Bechmann, Leipzig
  • Peter Scheibe, Berlin
  • SWH, Halle
  • Professor Dr. Dr. Andreas Maercker, Zürich
  • Pyro One (Rap), Berlin
  • Detlef Stallbaum, Halle
Share

Weihnachtsaktion: Unsere Postkartenserie zum Sonderpreis

Postkartenserie bestellenWeihnachten und Neujahr sind schöne Gelegenheiten mal wieder eine Postkarte aus Halle zu verschicken. Deshalb bieten wir unsere beiden Postkartenserien in dieser Zeit zum ermäßigten Preis von 5 Euro pro Serie an. Derzeit ist eine Serie mit 6 historischen Aufnahmen erhältlich. Diese Motive stammen aus der Zeit kurz nach der Eröffnung des Bades. Die Motive einer zweiten Serie stammen vom Fotografen Matthias Ritzmann, der im letzten Jahr das Bad unter die Lupe genommen hat. Sie können unsere Postkarten bei Ihrem nächsten Besuch im Stadtbad erwerben oder bequem über unser Bestellformular anfordern. Der Erlös der Karten fließt in die Sanierung des Stadtbades.

Share

1700 Euro von der Saalesparkasse Halle

Zu den 34 Vereinen, die am 1.12.2014 aus den Erlösen des PS-Lotteriesparens bedacht wurden, gehört auch der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale). EIn Dank für 1700 Euro an die Saalesparkasse Halle sowie an die Sparerinnen und Sparer.

http://hallespektrum.de/nachrichten/vermischtes/weihnachtsgeld-saalesparkasse-unterstuetzt-kitas-feuerwehren-vereine/126609/

Share

Kunstwiegen im Stadtbad mit namhaften Künstlern aus Halle

Für 2 x 20 Cent das Gewicht prüfen lassen, das Knattern der alten Waage hören während sie Ihr Gewicht auf die Wiegekarte druckt. Dafür noch ein kleines Kunstwerk erhalten und dabei Gutes für das Stadtbad tun? Ab sofort ist im Foyer an der historischen Personenwaage im Stadtbad alles mit einem Mal machbar – mit dem KUNSTWIEGEN.

Annegret Rouél und Kathleen Hirschnitz mit dem Andruck der ersten KUNSTWIEGEKARTEN in der Druckwerkstatt des book art center halle. Foto: Matthias Ritzmann.

Annegret Rouél und Kathleen Hirschnitz mit dem Andruck der ersten KUNSTWIEGEKARTEN in der Druckwerkstatt des book art center halle. Foto: Matthias Ritzmann.

Und so geht’s: Mit jedem Wiegevorgang haben die sich Wiegenden die Möglichkeit ein Kunstwerk zu erhalten, da sich auf den Rückseiten der Kärtchen wechselnde Motive befinden. Für die Gestaltung konnten wir hallesche und regional bekannte Künstler gewinnen. Zunächst gibt es fünf verschiedene Motive und zwar von Annegret Rouél, den Buchmachern Illner//Stabe//Mahn, Friederike von Hellermann und Petra Reichenbach. Jeweils nach ungefähr zwei Monaten werden die nächsten fünf Motive folgen. Es haben bereits Sebastian Ristow, Rita Lass, Markus Färber, die Künstlergruppe ZYKLOP, Moritz Götze und einige andere mehr zugesagt. Auch die Namen der Künstler werden auf die Kärtchen aufgedruckt und die Wiegekarten unserer Stadtbadwaage damit zu einem künstlerischen Sammelobjekt. Also: 20-Cent-Stückchen zum nächsten Stadtbadbesuch mitnehmen und das Sammeln kann beginnen!

Klaus-Dieter Gerlang von den Saaleschwimmern freut sich am 19.11. über eine der ersten Kunstwiegekarten

Klaus-Dieter Gerlang von den Saaleschwimmern freut sich am 19.11. über eine der ersten Kunstwiegekarten

Wir danken den genannten Künstlern und insbesondere Torsten Illner und Helmut Stabe vom BÜRO BUCHMACHER und Annegret Rouél, in deren Werkstatt auch die Vorderseiten der Wiegekarten neu gestaltet und auf traditionelle Art gedruckt wurden.

Share

Spendendruck für den Erhalt des Stadtbades

Die hallesche Künstlerin Nina Hannah Kornatz ist seit Jahren eine begeisterte Besucherin des Stadtbades. Einen eigenen Beitrag zum Erhalt des Bades zu leisten ist ihr daher eine besondere Herzensangelegeneit. Aus diesem Grund bietet sie einen eigenen limitierten Spendendruck “Springen” zum Verkauf an, aus dessen Erlös 50% in die Sanierung des historischen Duschbereiches in der Frauenhalle fließen wird.

springen

Daten zur Grafik

  • Auflagenhöhe: 25 Stück, nummeriert (nur noch wenige Exemplare vorhanden)
  • 9-farbiger Siebdruck
  • gerahmt 40 x 50 cm
  • ungerahmt im Passepartout 160 €, gerahmt 210 €

Möchten Sie diese Grafik erwerben, können Sie uns jederzeit per Email kontaktieren oder Ihre Telefonnummer für einen Rückruf hinterlassen.

Share

Frauenhalle saniert und wieder eröffnet

So ziemlich genau vor zwei Jahren, also am 17.10.2012, war ein Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung zu lesen “Bauschäden vermiesen Schwimmspaß”. Das war für viele Hallenser ein Grund, sich für ihr Stadtbad zu engagieren.

Nun ist es endlich ist es soweit – Die Frauenhalle im Stadtbad wurde nach zweijähriger Schließung wieder eröffnet. Stadtwerke und Bäder Halle GmbH setzten gemeinsam mit der Stadt Halle und dem Förderverein Zukunft Stadtbad Halle e. V. alles daran, die Rabitzdecke im historischen Schwimmbad zu sanieren. Am 20. Oktober konnte der reguläre Badebetrieb wieder aufgenommen werden.

Am 15.10. fand die offizielle Eröffnung statt – mit Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, Annette Waldenburger, Geschäftsführerin der Bäder Halle GmbH, und Kathleen Hirschnitz, Vorsitzende des Fördervereins. Die Seniorinnen vom Sportkultur e. V. testeten an dem Tag in einer Aquafitness-Vorführung das Wasser, während interessierte Bürger am Nachmittag die sanierte Decke in Augenschein nahmen:

wiedereroeffnung_frauenhalle_1 wiedereroeffnung_frauenhalle_2

Ein bedeutsamer Moment, denn das Stadtbad ist eines der wichtigsten öffentlichen Nutzbauten der Saalestadt. Sein Erhalt ist nicht nur als Sportbad für das Schul-, Vereins- und öffentliche Schwimmen, sondern auch als identitätsstiftendes Baudenkmal für Halle (Saale) wichtig.

Weiterlesen

Share