Tag des offenen Denkmals am 14. September 2014

Plakat_denkmaltag14_web

 

Am Tag des offenen Denkmals öffnet auch das Stadtbad seine Pforten. In kostenlosen stündlichen Führungen können interessierte BesucherInnen das denkmalgeschützte Gebäude ab 10 Uhr besichtigen. Ab 11 Uhr bietet die Sektion Flossenschwimmen des USV Halle eine Einführung in die spannende Sportart an. Wer möchte kann dabei auch selbst an einem kostenlosen Schnuppertraining teilnehmen und unter fachkundiger Anleitung das Schwimmen und Tauchen mit Schwimmflossen ausprobieren! In diesem Falle unbedingt Badesachen mitbringen – das Schnuppertraining selbst ist kostenlos, es muss nur der normale Eintritt in die Männerhalle bezahlt werden (weitere Infos zum Eintritt).
Ein weiteres Highlight folgt um 13 Uhr mit der Präsentation eines Kunstdruckes von Nina Hannah Kornatz, der in limitierter Auflage zum Wohle des Stadtbades zum Verkauf angeboten wird. Die Hälfte des Erlöses fließt dabei in die denkmalgerechte Sanierung der historischen Fliesen in den Duschben der Frauenhalle. Zur Begrüßung spricht Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand.
Im Anschluss laden der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle e.V. und die Sektion Flossenschwimmer des USV zu Kaffee und Kuchen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Share

Zukker im Stadtbad

Das hallesche Modelabel Zukker ließ sich für das Photoshooting mit dem Fotografen Marco Warmuth für ihre aktuelle Kollektion – die übrigens auch auf der Fashion Week in Paris zu sehen sein wird – von der Atmosphäre des Stadtbades inspirieren. Hören Sie hierzu einen Beitrag von Anne Sailer für MDR Radio Sachsen-Anhalt:

Sebastian Schettler und Heike Becker im Interview mit Anne Sailer; Hintergrund: Fotograf Marco Warmuth

Sebastian Schettler und Heike Becker im Interview mit Anne Sailer; Hintergrund: Fotograf Marco Warmuth

Share

Sanierung der Frauenhalle schreitet voran

Die Sanierungsarbeiten schreiten in der Frauenhalle immer weiter voran – am Tag des offenen Denkmals am 14.9.2014 wird der Eröffnungstermin bekannt gegeben – alles im Zeitplan! Heute wurde das Schmuckgitter des Lüftungsschachtes in die Kuppel der Frauenhalle eingesetzt:

gitter

Weitere aktuelle Bilder gibt es auf unserer Facebookseite…

Share

Unternehmen spendet 400 Euro für die Stadtbadwaage

Das Team der Cento-Steuerberatungsgesellschaft und die Vertreter des Fördervereins bei der offiziellen Spendenübergabe

Das Team der Cento-Steuerberatungsgesellschaft und die Vertreter des Fördervereins bei der offiziellen Spendenübergabe am 4. Juli 2014

Mit einer Einzelspende von 400 Euro brachte die in der Nachbarschaft des Stadtbades angesiedelte Cento-Steuerberatungsgesellschaft unser aktuelles Spendenprojekt ein großes Stück voran – dafür ein herzliches Dankeschön auch im Namen unserer Stadtbadnutzer! Ebenso danken wir der in der Großen Steinstraße angesiedelten Viktoria Apotheke für eine großzügige Spende.
Noch eine weitere gute Nachricht: Dank der freundlichen Sach- und Zeitspende des Elektroanlagenbauers Bernhard Finke steht nun außerdem ein Stromanschluss bereit, so dass das Kleinod nach seiner Restaurierung auch in den Betrieb gehen kann. Auch dafür vielen Dank!

Share

Jazz-Matinee zur Designpreis-Finissage

Am Sonntag, den 22. Juni endet im Stadtbad die erfolgreiche Ausstellung des Designpreis Halle, um den Bauarbeiten zur Sanierung der Frauenhalle Platz zu machen.
Eine Jazz-Matinee zur Finissage, ab 13.00 Uhr, bietet nun die letzte Chance die Ausstellung zum Thema „Wasser“ zu besuchen. Speziell für die Nutzer und Freunde des Stadtbades bietet der Kurator der Ausstellung eine kleine Einführung und Führung durch die Ausstellung an, die bereits 12.00 Ur beginnt.

Für diese Führung ist eine Anmeldung per Email oder über unser Kontaktformular bis Sonnabend 21.00 Uhr notwendig.

Sie können aber auch ab 13.00 bis 19.00 die Frauenhalle und die Ausstellung bei Kaffee und Kuchen genießen.

Share

4. bis 22. Juni: Designpreis Halle im Stadtbad

Alle drei Jahre wird der renommierte Designpreis Halle ausgelobt. Dieses Mal findet der internationale Wettbewerb im Stadtbad statt. Dabei werden vom 4. bis zum 22. Juni 2014 in der für diese Zeit wieder zugänglichen Frauenhalle Exponate der Teilnehmer zum Thema “Wasser” gezeigt. Dabei arbeitet die Ausstellung bewusst auch mit dem außergewöhnlichen Rahmen, den das Stadtbad als Ausstellungsort bietet.

Weitere Informationen zum Designpreis sind auf der Website des Designpreises zu finden, Informationen zum umfangreichen Rahmenprogramm auf der Facebookseite des Designpreises.

Share

Paten für die Stadtbad-Waage gesucht

Die drohende dauerhafte Schließung der Frauenhalle ist abgewendet, die Sanierungsarbeiten der gefährdeten Decke des Gebäudes sind in vollem Gange. Dennoch mangelt es nicht an weiteren “Baustellen”, die in Zukunft angegangen werden müssen. Dazu zählt z.B. auch der Turm. Doch auch die kleinen und liebevollen Details, die den Charme des Stadtbades ausmachen, dürfen über große Baumaßnahmen nicht vergessen werden – so wie die seit vielen Jahren defekte historische Waage in der Eingangshalle:

Waage_Montage_web

Deshalb suchen wir nun Spender, mit deren Hilfe wir die Restauration der aus den 1930er Jahren stammenden Waage angehen wollen. Dabei soll die halbelektrische Mechanik der Waage repariert und auf Euromünzen umgerüstet werden. So wird einerseits die ursprüngliche Funktion wieder hergestellt, so dass man nach Einwurf einer Münze ein kleines Pappkärtchen mit dem aufgedruckten Gewicht erhält. Andererseits liefert dann jede eingeworfene Münze als Spende einen Beitrag zum Erhalt des Stadtbades.

Wir freuen uns über jeden Beitrag und erläutern Ihnen gerne auch vor Ort die geplanten Arbeiten genauer. Bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Sie über den Fortgang informieren und auf Ihre Unterstützung hinweisen können. Wenn Sie dies nicht wünschen, kann Ihre Spende selbstverständlich auch direkt auf unser Spendenkonto erfolgen – bitte geben Sie dann als Stichwort ”Stadtbad-Waage” an, damit wir Ihre Spende zuordnen können.

Share

Spendenkonto eingerichtet

Der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle i.G. verfügt ab sofort über eine eigene Kontoverbindung. Wir freuen uns über Ihre Spende an:

Kontoinhaber: Förderverein Zukunft Stadtbad Halle i.G.
IBAN: DE71800537621894042006
BIC: NOLADE21HAL
Bank: Saalesparkasse Halle

Share

Der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle referiert auf dem 1. Interdisziplinären dvs-Expertenworkshop zum Thema: Zwischen moderner Bäderlandschaft und historischem Stadtbad Halle.

Die Deutsche Vereinigung der Sportwissenschaften e.V. (dvs) organisierte in Zusammenarbeit mit dem DOSB und dem BISp einen Expertenworkshop, um sich den folgenden Fragen und Problemen zu stellen:  Droht immer mehr öffentlichen Bädern das Aus? Was sagt die Wissenschaft? Was sagt die Praxis? Was sagen die Kommunen?
Nicht nur in Halle zwingen leere Haushaltskassen und Überschuldung die Kommune zur Sparsamkeit – die sogenannten freiwilligen Leistungen wie Kultur und Sport stehen ganz oben auf der Streichliste. Aber oft können auch für diese Einrichtungen durch engagierte Bürger neue Lösungsansätze zur Rettung gefunden werden, denn gesamtgesellschaftlich und volkswirtschaftlich sind Bäderschließungen kontraproduktiv. Die positiven Wirkungen des Schwimmens auf die Gesundheit und Fitness sind wissenschaftlich nachgewiesen – Bäder erfüllen immer mehr gesundheitspolitische Gemeinwohlaufgaben.

Auch wenn sich der Kostendeckungsgrad bei Bädern verschlechtert, die Energiekosten steigen und vielerorts die Besucherzahlen sinken, dürfen Bäder nicht nur als Kostenfaktor angesehen werden. In den Bädern stecken Chancen, denn sie sind oft die wichtigste Sportstätte in dem Stadtbezirk, für die eine von der Kommune mitgetragene Langzeitstrategie erarbeitet werden muss, für die Betreibung, für die Sanierung und die Weiterentwicklung der Bäderlandschaft.

Halle ist eine (schwimm) -sportorientierte Stadt. Die Stadt und die Bäder Halle GmbH haben in der Vergangenheit zwar durch den Akt einer Privatisierung, aber auch durch einen damit verbundenen Modernisierungs- und Finanzierungsvertrag bewiesen, Bäder sanieren und betreiben zu können. Die Entwicklung des Schwimm- und Wassersports in Halle ist Teil einer Strategie, um die Attraktivität und den Freizeitwert der Region zu verbessern sowie die Entwicklung des Tourismus und der Wirtschaft zu befördern – so sollten für die Sanierung und den Weiterbetrieb des Stadtbades Chancen ergriffen werden.

In dem Workshop waren unterschiedlichste Experten und Akteure zusammengeführt, wodurch ein interdisziplinär geführter Diskurs entstand. Der Förderverein konnte auf dieser Tagung die Chance ergreifen, die Probleme und Möglichkeiten, die im Stadtbad stecken diesem breit aufgestellten Fachpublikum vorzutragen. Zahlreiche Kontakte und  Best-Practice Beispielen gaben Anregungen, auf dem Weg das Stadtbad in eine wirtschaftlich tragfähige Zukunft als Sport,- Gesundheits- und Bewegungszentrum zu führen – innerhalb einer städtischen Bäder- und einer integrativen Stadtentwicklung.

(Text basierend auf dem Tagunsgscript)

dvs_Pressemitteilung-Expertenworkshop_06032014

2014_Abstractband-Expertenworkshop

Script_Vortrag_Förderverein

Share

Gründung des Fördervereins Zukunft Stadtbad Halle (Saale)

Die komplette Schließung des Stadtbades im letzten Jahr gemeinsam mit vielen Unterstützern abzuwenden, war der erste Schritt und der erste Erfolg einer breiten Bürgerbewegung – der Interessengemeinschaft Zukunft Stadtbad.
Die letzten Monate waren dadurch geprägt, den richtigen Weg zur Sanierung der Frauenhalle zu finden. Die Instandsetzung der Frauenhalle, die Mitte des Jahres abgeschlossen sein soll, ist nun auf einem guten Weg. Dieser Weg muss aber weiter beschritten werden.
Im letzten Jahr versprach Finanzberater Jens Rauschenbach, dass trotz vieler Sparmaßnahmen “kein Bad geschlossen wird” (MZ 19.08.2013) und der OB Dr. Bernd Wiegand postulierte, dass das Stadtbad nicht zur Disposition stehe – große Worte, die wir gern gelesen und gehört haben.

Aber der Weg, das Stadtbad in eine wirtschaftlich tragfähige Zukunft zuführen steht noch vor uns.
Um diesen Weg zu beschreiten, hat sich nun aus der Interessengemeinschaft der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale) gegründet.

Der neu gegründete Verein ist kein Sport- oder Schwimmverein. Er ist ein Förderverein, der den Nutzern das Stadtbad erhalten will, gemeinsam mit der Bäder Halle GmbH, der Stadt, den Stadtwerken, dem Stadtrat und mithilfe eines jeden Stadtbadnutzers.

Der Verein sieht die Zukunft in einem denkmalgerecht sanierten, multifunktionalen Sport, Bewegungs- und Gesundheitszentrum, dass innerhalb der Stadt und in Mitteldeutschland als Alleinstellungsmerkmal etabliert werden kann. Denkmalgerecht sanierte historische Bäder können wirtschaftlich tragfähig bewirtschaftet werden – das zeigen andere Bäder, wie das Jugendstilbad in Darmstadt. Der Weg, das Stadtbad in eine wirtschaftlich tragfähige Zukunft zuführen wird lang und steinig werden. Deswegen hoffen wir auf eine intensive und kooperative Zusammenarbeit auf einer breiten Ebene.

In Kürze werden wir auf dieser Site die Satzung, die Beitragsordnung und die Beitrittserklärung einstellen – denn der Förderverein freut sich auf jedes aktive und fördernde Mitglied.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.

Share