Tagung

100 Jahre Stadtbad Halle
Europäisches Kulturdenkmal und aktive Sportstätte

Eine Tagung des Fördervereins Zukunft Stadtbad Halle (Saale) e.V., des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt und der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaften
Halle (Saale) 9.–10. Oktober 2015

Impressionen zur Tagung

Stimmen zur Tagung
Prof. Dr. Alexandre Kostka (Universität Strasbourg); Referent zum Thema: Europäische Dimensionen der Volk- und Stadtbadarchitektur am Beispiel Strasbourg
“Die Tagung war für mich extrem interessant und hilfreich: sie hat es erlaubt, Vergleichspunkte mit Strasburg zu finden, und technische Kenntnisse zu erwerben, die eine kulturgeschichtliche Perspektive ergänzen. Besonders hilfreich waren die Beiträge zur « Kooperation im Quartier » von Herrn Gernot Lindemann und die Benchmark- Sektion (mit Best-Practice-Beispielen aus Darmstadt, Zwickau, Nordhausen und Gotha).”

Prof. Dr. Reinhold Sackmann (Halle, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg); Referent zum Thema: Stadtbäder: Schöne Landmarken für Städte in der Weltgesellschaft?
“Die Praxisvorträge von Betreibern in Darmstadt, Nordhausen, Zwickau und Gotha haben gezeigt, dass es hervorragende Betreibermodelle historischer Stadtbäder in (Ost-)Deutschland gibt. Die (Kunst-)historischen Vorträge belegten, dass das Hallesche Jugendstilbad zu den interessantesten derartigen Objekten in Deutschland gehört. Herr Lindemann hat eine Reihe von interessanten Konzepten zu quartierbezogenen technischen Lösungen vorgetragen, die Fixkosten deutlich reduzieren könnten. Es ist derzeit noch nicht erkennbar, ob der vom Oberbürgermeister beschworene Konzern der Stadt Halle zu einem unternehmerischen Konzept in der Lage ist, das über die buchhalterischen Angaben zur in den letzten Jahren lieblosen Verwaltung des Objektes hinausweist.”

Weitere Stimmen zur Tagung finden Sie hier

Das Stadtbad als aktive Sportsstätte. Foto: Ralf Lehmann (Archiv)

Das Stadtbad als aktive Sportsstätte. Foto: Ralf Lehmann (Archiv)


Ort
Eröffnung am 9. Oktober 2015: Frauenhalle, Stadtbad Halle, Schimmelstraße 1
Tagung am 10. Oktober 2015: Melanchthonanium, Hörsaal XVI, Universitätsplatz 8-9

Anmeldung
tagung@zukunftstadtbadhalle.de oder 0176–21901434

Kosten
Unkostenbeitrag für den Empfang nach der Eröffnung inkl. Shuttle 12 €
Unkostenbeitrag / Tagungsgebühr 5 €
(auf Wunsch wird eine Spendenquittung ausgestellt)

Anlass
Das historische Stadtbad in Halle, dass im kommenden Jahr 100 Jahre feiert, ist eines der bedeutendsten Baudenkmäler der Stadt und bis heute eine wichtige Gesundheitsstätte der Hallenser. Über die Jahrzehnte hat sich ein erheblicher Investitionsstau gebildet – mehrmals drohten Schließung und Verfall. Um die Zukunft des Stadtbades dauerhaft zu sichern, bedarf es an erheblichen aktiven und finanziellem Engagements. Die Tragweite von Bäderschließungen ist nur partiell abzuschätzen. Aspekte, wie der Rückgang der körperlichen Leistungsfähigkeit von Kindern, die steigenden Zahlen der Nichtschwimmer und der tödlichen Schwimmunfälle sind aktuelle denn je.
Die Fachtagung möchte verdeutlichen, welche Bedeutung historischen Bädern als Kulturdenkmale und aktive Sportstätten zukommt und welche Möglichkeiten ganz konkret im halleschen Stadtbad als Sport-, Bewegungs- und Gesundheitszentrum liegen.
Zentrale Eckpfeiler des gesellschaftlichen Lebens verbinden diese historischen Bäder: Kultur und Sport. Beides ergänzt und stärkt sich und sinnvolle Synergieeffekte können für umfassende Nutzungsstrukturen gewonnen werden.

Den Tagungsablauf finden Sie hier

Unsere Förderer und Unterstützer

Die Veranstalter
Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale) e.V.,
Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt
Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaften
LogosVeranstalter