DIE KUNSTWAAGE IM STADTBAD

Die einzige Kunstwaage der Welt
Kunstwiegen im Stadtbad mit namhaften Künstlern aus Halle und Leipzig

Sammeln Sie Kunst – Ein Projekt des Fördervereins Zukunft Stadtbad Halle e.V. in Zusammerbeit mit dem book art center Halle.

Für 2 x 20 Cent das Gewicht prüfen lassen, das Knattern der alten Waage hören während sie Ihr Gewicht auf die Wiegekarte druckt. Dafür noch ein kleines Kunstwerk erhalten und dabei Gutes für das Stadtbad tun?
Ab sofort ist im Foyer an der historischen Personenwaage im Stadtbad alles mit einem Mal machbar – mit dem KUNSTWIEGEN.

Und so geht’s: Mit jedem Wiegevorgang haben die sich Wiegenden die Möglichkeit ein Kunstwerk zu erhalten, da sich auf den Rückseiten der Kärtchen wechselnde Motive befinden. Für die Gestaltung konnten wir hallesche und regional bekannte Künstler gewinnen.

Unsere Stadtbad-Waage-Künstler Edition Nr. 4
Moritz Götze // Matthias Behne und Friedrich Lux (behnelux) // Annegret Frauenlob // Sven Märkisch // Stephan Arnold

Unsere Stadtbad-Waage-Künstler Edition Nr. 3
Ulrike Crodel, Sebastian Ristow, Stefanie Leinhos, Robert Deutsch, Annegret Frauenlob und die BuchmacherIllner/Stabe/Mahn.

Unsere Stadtbad-Waage-Künstler Edition Nr. 2
Markus Färber, Moritz Götze, Lucie Göpfert, Alexander Schmidt und Ulrike Steinke.

 Unsere Stadtbad-Waage-Künstler Edition Nr. 1
Annegret Rouél, Buchmachern Illner//Stabe//Mahn, Friederike von Hellermann, Petra Reichenbach.

Unsere Motive (Auswahl) (Edition 1-3)

Die Namen der Künstler werden auf die Kärtchen aufgedruckt und die Wiegekarten unserer Stadtbadwaage damit zu einem künstlerischen Sammelobjekt.
Also: 20-Cent-Stückchen zum nächsten Stadtbadbesuch mitnehmen und das Sammeln kann beginnen!

Wir danken den genannten Künstlern und insbesondere Torsten Illner und Helmut Stabe vom BÜRO BUCHMACHER für die hervoragende Idee und Annegret Frauenlob für die Umsetzung der Idee, in deren Werkstatt auch die Vorderseiten der Wiegekarten neu gestaltet und auf traditionelle Art gedruckt wurden.

Annegret Rouél und Kathleen Hirschnitz mit dem Andruck der ersten KUNSTWIEGEKARTEN in der Druckwerkstatt des book art center halle. Foto: Matthias Ritzmann.

Annegret Frauenlob und Kathleen Hirschnitz mit dem Andruck der ersten KUNSTWIEGEKARTEN in der Druckwerkstatt des book art center halle. Foto: Matthias Ritzmann.

 

 

 

 

 

 

 

Hintergrund:
Jeder Besucher im Stadtbad kennt sie, die historische Waage im Foyer. Das Gerät aus den 30er Jahren verweist mit der im Original erhaltene Beschriftung „Prüfen Sie Ihre Gesundheit durch regelmäßiges Wiegen“ auf die Tradition des Stadtbades als Gesundheitsbad. Für 10 Pfennig war das damals möglich.
Doch die Waage war kaputt. Dank Spenden konnte der Förderverein die Waage wieder Instand setzen lassen, die am  1. Oktober 2014 durch den Verein wieder in Betrieb genommen wird. Künftig kann man nun also auch im Zeitalter von Computer und Smartphone – so wie einst – nach dem Einwurf einer Münze ein kleines Kärtchen mit dem aufgedruckten Gewicht in den Händen halten. Jede eingeworfene Münze wird erneut für Maßnahmen zum Erhalt des Stadtbades gespendet – so wird nicht nur ein wertvolles Kleinod wieder hergerichtet, sondern auch dauerhaft ein Beitrag für die Zukunft des Bades geleistet.