Kategorie-Archiv: Aktuelles

Jubiläumskonzert mit Besucherrekord

Am 9.3.2019 feierten wir in der illuminierten Frauenhalle drei Jubiläen: 103 Stadtbad, 5 Jahre Förderverein und 10 Jahre Viertelpoet.
Die hallesche Band, die seit vielen Jahren mit dem Stadtbad verbunden ist, spielten vor 280 Besuchern in einer atemberaubenden Atmosphäre.
In einer Begrüßungsrede stelle die Vorsitzende des Fördervereins, Kathleen Hirschnitz, resümierend fest: „In den letzten 5 Jahren, in denen der Förderverein nun existiert, haben die Stadt, die Stadtwerke und die BHG viel Zeit und Geld und Geduld in dieses Bad gesteckt haben – das ist es aber auch wert, denn Vieles wurde bereits erreicht. Auch wenn noch viel bevorsteht, und das Bad lang nicht als saniert gelten kann, ist  das Stadtbad in der Stadtgesellschaft fest verankert.“
Das bewies auch der Abend. Denn neben den zahlreichen Stadtbadfans, die treu Ihre Bahnen ziehen und ihre Runden drehen, war Oberbürgermeister Bernd Wiegand anwesend, zudem der Dezernenten für Stadtentwicklung René Rebenstorf.  Auch Vertreter der Politiker auf Bundes, Landes- und kommunaler Ebene waren anwesend. Bemerkenswert ist, dass im Vergleich zu anderen Problemfeldern in der Stadt, der Stadtrat bisher jeden Beschluss zum Stadtbad fraktionsübergreifend einstimmig beschlossen hat.“ Das beweist die Bedeutung des Stadtbades. Es zeigt aber auch, dass das es nur gemeinsam funktionieren kann.“

Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Unterstützern und Spendern, die sich seit den letzten Jahren für das Bad einsetzten.

Rockkonzert im Stadtbad mit der Band Viertelpoet

Der 103. Geburtstag des Stadtbades wird am 09.03.2019 mit einem Konzert von der halleschen Band Viertelpoet gefeiert. „Wir legen drei Jubiläen an dem Tag zusammen, zunächst einmal 103 Jahre Stadtbad aber auch der Förderverein existiert nun schon 5 Jahre und da ergab sich der glückliche Umstand, dass die Viertelpoeten am 9.3. vor genau 10 Jahren gegründet wurden. Und wir freuen uns, dass die Bäder Halle GmbH uns bei dieser Feier unterstützt. Es wird ein Konzert mit lyrisch, rockiger Musik im wunderschönen Ambiente der Frauenhalle, mit Liegestühlen und für das leibliche Wohl sorgt das Kafé Kaju.“ (Kathleen Hirschnitz, Vorsitzende des Fördervereins) 
 
Der Förderverein lädt zu diesem musikalischem Ereignis ein. Für das leibliche Wohl sorgt das wunderbarer kafe kaju. Kommen Sie vorbei und singen Sie und feiern Sie mit dem Förderverein des Stadtbades und der Band Viertelpoet. 
 
Einlass: 18.00. Eintritt frei. Spenden für das Stadtbad sind wie immer gern gesehen. 

Die Probe für das Konzert in der Frauenhalle … zum reinhören, anklicken

HAPPY BIRTHDAY liebes Stadtbad 💞💕💞

Kathleen Hirschnitz und Elke Scharnowski freuen sich, Bärbel Scheil, langjährige Mitarbeiterin im Stadtbad, anlässlich des 103. Stadtbad-Geburtstages das neue vollautomatische Beckenreinigungsgerät überreichen zu können.


Der Geburtstag des Stadtbades wird am 09.03.2019 mit einem Konzert von der halleschen Band Viertelpoet gefeiert. Wir legen drei Jubiläen an dem Tag zusammen: 103 Jahre Stadtbad, 5 Jahre Förderverein, 10 Jahre Viertelpoet.
Und wir freuen uns, dass die Bäder Halle GmbH (Stadtwerke Halle) uns bei dieser Feier unterstützt. Es wird ein Konzert mit lyrisch, rockiger Musik im wunderschönen Ambiente der Frauenhalle, mit Liegestühlen und für das leibliche Wohl sorgt das kafé kaju.“
Der Förderverein lädt zu diesem musikalischem Ereignis ein. Der Einlass ist 18.00. Eintritt frei, Spenden für das Stadtbad sind wie immer gern gesehen.

Neuer Handlauf am Eingang zum Stadtbad

Mit dem Förderverein sicher in das Stadtbad
Am Donnerstag, den 24.1.2019 wurde ein neuer Handlauf an den Treppen zum Foyer montiert. Das Stadtbad, das sich im Eigentum der Bäder Halle GmbH befindet, ist bisher nicht barrierefrei erschlossen. Die Zuwegung über die Eingangstreppe ist nur mit einem kurzen Handlauf ausgestattet. Um insbesondere älteren und gehbehinderten Menschen die Bewältigung der Treppenstufen zum Eingang des Bades zu erleichtern, wurde für diese Eingangstreppe ein neuer und längerer Handlauf angefertigt und angebracht.
Für uns als Förderverein war es eine Selbstverständlichkeit, die Anfrage zur Finanzierung des Handlaufs positiv zu entscheiden, denn momentan gibt es zahlreiche Hürden, die den Weg ins Stadtbad erschweren, wie die Baustelle in der Großen Steinstraße, aber auch das Thema der ehemaligen Stadtbad-Haltestelle ist für unsere Badegäste immer noch sehr präsent. Als Förderverein liegt es uns jedoch sehr am Herzen, dass die Hürden gerade auch für unsere älteren Badegäste minimiert werden. In einem denkmalgeschützten Gebäude ist das nicht immer ganz einfach, aber der neue Handlauf ist ein erster Schritt. Deswegen sind wir sehr froh über diesen Vorstoß der Bäder GmbH “ (Kathleen Hirschnitz, Vorsitzende des Fördervereins).

Der neue Handlauf wurde vom Projektplaner, Büro Zaglmaier, und der Firma Metallbau Roesler nach Vorlagen der originalen Handläufe mit den sogenannten Voluten aus der Bauzeit, wie sie noch immer im Foyer des Stadtbades existieren, angefertigt. Das Geländer, wie es bis jetzt zu sehen war, ist nicht bauzeitlich. „Es ist davon auszugehen, dass an der Treppe ein ähnliches Geländer angebracht war“ so Kathleen Hirschnitz. Bei der Umsetzung musste aber vor allem auf die gesetzlichen DIN-Vorgaben, was vor allem die Höhe und der Abstand zur Mauer betrifft, geachtet werden.

Für die Umsetzung konnte der Förderverein zwei Sponsoren gewinnen, Projekt Bau GbR und die Rohrbau Halle GmbH. Eine großen Anteil stemmte der Verein aus vorhandenen Spendengeldern.

 

SPENDENAUFRUF BEENDET wir sagen DANKE

Beckenreinigungsgerät wurde durch Spenden erfolgreich finanziert
Das Stadtbad und sein Förderverein sagen DANKE

Durch Einzelspenden und eine Großspende der Valerius & Partner Rechtsanwälte mbB kann die Spendenaktion vorzeitig beendet und der Pool-Roboter gekauft werden.
Am 15.2. erfolgt die Übergabe an die Mitarbeiter des Stadtbades anlässlich des 103. Geburtstages des Bades.

Spenden für ein Beckenreinigungsgerät

Zum seinem 103. Geburtstag wünscht sich das Stadtbad einen „Delphin“ …. das ist ein vollautomatischer Poolroboter, der das Schwimmbecken über Nacht reinigt. Der Aktuelle muss in Kürze ausgetauscht werden. 2.533,90 € wollen wir bis zum Stadtbadgeburtstag im Februar sammeln.
Danke für eure Unterstützung.
Wir organisieren die Spenden über unseren Partner betterplace. Ihre Daten sind bei uns und bei betterplace sicher.

Klassisch direkt an den Förderverein spenden geht natürlich auch.

IBAN: DE71800537621894042006 .
BIC: NOLADE21HAL
Bank: Saalesparkasse Halle.
Für den Erhalt einer Spendenquittung teilen Sie uns bitte Ihre Adresse mit.

 

 

Ein Neujahrsgeschenk für das Stadtbad

Der Handlauf an den Treppen ins Foyer ist zu niedrig und zu kurz. Um den Besuchern einen sicheren Auf- und Abstieg zu gewähren, hat sich die Bäder Halle GmbH für einen neuen Handlauf entschieden. Dieser wurde von dem Architekturbüro Zaglmaier entworfen. Das Muster des neuen Handlaufs wurde durch das Denkmalamt genehmigt und kann nunhergestellt werden und danach montiert werden.
Der Förderverein finanziert den Handlauf mit finanzieller Untertstützung durch die Projektbau GbR und die Rohrbau Halle GmbH.

Neuer Vorstand gewählt

Am 22. November 2018 wählte die Mitgliederversammlung seinen neuen Vorstand.
Der vertretungsberechtigte Vorstand setzt sich nun aus den folgenenden Mitgliedern zusammen:
Vorsitzende: Kathleen Hirschnitz M.A.
Zweite Vorsitzende: Elke Scharnowski
Schatzmeisterin: RA Jana Zober-Kühne

Den erweiterten Vorstand bilden
Bärbel Sander
Dr. Sven Thomas

STADTBADARCHITEKT zum 144. Geburtstag: WILHELM JOST SOLL EIN EHRENGRAB ERHALTEN

Am 2. November jährt sich der 144. Geburtstag des Architekten Wilhelm Jost. 1874 in Darmstadt geboren, wurde er vom Oberbürgermeister Richard Robert Rive in die Saalestadt geholt, um die Stadt architektonisch in das 20. Jahrhundert zu führen. Seit 1912 war er hier 27 Jahre lang Stadtbaurat. Am 6. Juni 1944 verstarb Jost und wurde am 13. Juni auf dem Gertraudenfriedhof auf der von ihm reservierten Stelle, am Ausgangspunkt der Blickachse zur großen Feierhalle beigesetzt.

 

 

 

 

Der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle stellt aus diesem Anlass, bei der Stadt Halle einen Antrag auf Anerkennung des Grabes von Wilhelm Jost als Ehrengrabstätte.
Im August 2018 beschloss unser Stadtrat die „Richtlinie zum Verfahren der Vergabe sowie Unterhaltung und Pflege von Ehrengrabstätten auf kommunalen Friedhöfen“. Demnach können nun Grabstätten verdienstvoller Hallenser bzw. in Halle bestatteter Personen in Ehrengrabstätten umgewandelt werden.
Das Stadtbad in Halle war eines der ersten Bauvorhaben, dem sich Jost nach seinem Amtsantritt im Jahr 1912 widmete. Es bildet noch heute einen wichtigen städtebaulichen Akzent und prägt mit seinem, die Dächer der Innenstadt überragenden Turm, die Silhouette der Saalestadt.

Es gehört zum Selbstverständnis des Fördervereins, mit diesem Antrag die Leistungen von Wilhelm Jost für die Stadt Halle zu würdigen.
Denn Wilhelm Jost darf zurecht als der Architekt des 20. Jahrhunderts in Halle mit dem umfangreichsten Werk bezeichnet werden. Er prägt das städtebauliche Bild von Halle bis heute in einem an Qualität und Bandbreite der Bauaufgaben kaum vergleichbaren Umfang. Mit seinen Bauten schuf Jost bemerkenswerte Räume: Innenräumen, wie im Stadtbad, gärtnerische Außenräume, wie beim Gertraudenfriedhof, städtebauliche Viertel und Plätze, wie den Lutherplatz. Sein Schaffen zeichnet sich durch seine sensible Einordnung in ihr jeweiliges architektonisches Umfeld sowie ihre hohe noch heute gültige alltagstaugliche Wertigkeit aus.

Abbildung: Wilhelm Jost mit seiner Familie,1925. Foto: Privatnachlass Wilhelm Jost.

 

 

Wiegen und Schwimmen im Stadtbad ab dem 13.8.2018

KUNST//WIEGEN IM HISTORISCHEN STADTBAD
Um mit George Foreman zu sprechen:  „Einmal war ich für zwei Wochen auf Diät. Alles was ich verloren habe, waren zwei Wochen.” Der Förderverein Zukunft Stadtbad e.V. rät deshalb zum Wiegen nach dem Schwimmen auf der historischen Personenwaage im Stadtbad. 
 

Das Stadtbad Halle besitzt eine Rarität, die es nirgendwo ein zweites Mal gibt. Auf der historischen Personenwaage kann man sich nicht nur wiegen, sondern man erhält bei jedem Wiegevorgang ein Kunstwerk. 

Für die Edition Nr. 6 konnten wir die Landeskunstpreisträgerin Franca Bartholomäi gewinnen. Zudem befinden sich in der aktuellen Auflage Werke von Sarah Deibele, Annegret Frauenlob, Barbara Dimanski sowie von dem Künstlerduo Matthias Behne und Friedrich Lux.
Der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle (Saale) e.V. hatte die historische Personenwaage im Foyer des Stadtbades im Oktober 2014 in Betrieb genommen, was nur über Spenden finanziert werden konnte. Die Einnahmen aus den Wiegevorgängen fließen in Projekte zur Sanierung des Stadtbades.

Schwimmen und Wiegen ist ab dem 13.8.2018 zu folgenden Zeiten möglich.

Große Halle (Männerhalle)
Di., Do. 15.00 – 22.00
Sa., So., Feiertag 08.00 – 18.00

Kleine Halle (Frauenhalle)
Mo., Mi., Fr. 7.00 – 13.00
Di., Do. 07.00 – 15.00
Letzter Einlass 1 Stunde vor Schließung

Folgen Sie dem Förderverein auch auf facebook.