Die Wasserwacht feiert ihr 50. Jubiläum im Stadtbad

Das Rettungsschwimmen in Halle hat eine lange Tradition. Die ersten Bademeister in Deutschland waren allesamt Halloren. Sie wurden als „Badehalloren“ bekannt und begründeten auch das Wasserspringen. Das erste deutsche Schwimmlehrbuch, das „Kleine Lehrbuch der Schwimmkunst“ aus dem Jahr 1798, stammt von Johann Christoph Friedrich GutsMuths. Seit dieser Zeit zieht sich eine ungebrochene Traditionslinie bis zum DRK Wasserrettungsdienst Halle (Saale). 
 
Am Samstag wurde das Jubiläum standesgemäß im historischen Stadtbad gefeiert. Neben viel Prominenz war auch Paul Biedermann mit dabei, der unter anderem eine Vorführung historischer Schwimmtechniken, von Cäsar bis zum Waffenschwimmen der Samurai, und die Band „Blue Bossa“ aus Halle bewunderte. 
 
Sven Thomas, der Vorsitzende der Wasserrettung Halle, zeigte sich entsprechend zufrieden: „Die Wasserwacht in Halle hat ‚einen Lauf‘. Nie hatten wir mehr Mitglieder. Die Mannschaften sind in diesem Jahr wieder Bundes- und Landesmeister im Rettungsschwimmen geworden und im Mai nächsten Jahres eröffnet das neue Ausbildungszentrum am Hufeisensee“.