QUO VADIS STADTBAD? Wie weiter mit dem Stadtbad?

Halle 6.12.2019 || Heute vor 7 Jahren wurde die Interessengemeinschaft Zukunft Stadtbad gegründet. Ihr folgte im demokratischen Beteiligungsprozess der Runde Tisch im Jahr 2013, woraus der Förderverein Zukunft Stadtbad Halle e.V., der die Interessen der Bevölkerung vertritt, entstanden ist. 
Den damals entstandenen und heute noch gültigen Leitlinien für die Entwicklung und Sanierung des Stadtbades liegen kooperative Planungen zugrunde. Da es sich bei dem Stadtbad um eine Einrichtung handelt, die von einer sehr breiten städtischen Öffentlichkeit genutzt wird, war es folgerichtig, die Stadtgesellschaft aktiv in den Problemlösungsprozess einzubeziehen. 
Diese Vorgehensweise ermöglichte nicht nur eine umfassendere Problemanalyse, sondern brachte auch neue Aspekte und Lösungen ins Blickfeld. 

Seither ist es Ziel den gesamten Gebäudekomplex zu einem multifunktional nutzbaren Bewegungs– und Gesundheitszentrum zu entwickeln. Das Stadtbad unterscheidet sich damit explizit von anderen Bädern der Stadt und kann wirtschaftlich tragfähig betrieben werden. 

Innerhalb eines Bäderatlas der Stadt Halle, einer Imagebroschüre, können die unterschiedlichen Angebote der Bäder unserer Stadt hervorgehoben, von einander abgegrenzt und so auch mitteldeutschlandweit beworben werden.

Ideen zu Nutzungsmöglichkeiten finden Sie hier (Ergebnisse des Runden Tisches)
Hier das aktuelle Faltblatt Quo Vadis Stadtbad